Die Beteiligung von Investoren ist Thema dieser Seite:

Beteiligung von Investoren

Beteiligung von „Business Angels“

I. Beteiligung von Investoren: Vorstellung Business Angels

Als Business Angels („Geschäftsengel“) bezeichnet man vermögende Privatpersonen, die innovativen Gründern bzw. jungeninnovativen Unternehmen Kapital und unternehmerisches Know-how zur Finanzierung zur Verfügung stellen.

Seit Mai 2013 gibt es den Investitionszuschuss Wagniskapital (Beteiligung von Investoren). Hierdurch sollen insbesondere Business Angels zu einer Beteiligung an Start-ups motiviert werden, da sie 20 % der Beteiligungssumme direkt zurückerhalten. Sowohl Start-up als auch Investor müssen den Antrag auf den Investitionszuschuss Wagniskapital stellen.

Business Angels investieren Teile ihres privaten Vermögens direkt in ein Unternehmen und erhalten im Gegenzug Unternehmensanteile.

  • Business Angels sind nicht hautberuflich oder gewerblich als Kapitalgeber tätig.

In der Regel haben Business Angels entweder Gründungs– oder Management-Erfahrung, in den meisten Fällen sogar beides. Sie verfügen daher in der Regel über umfassende kaufmännische Kenntnisse und über ein großes Netzwerk.

Business Angels sind überwiegend männlich und entgegen der allgemeinen Auffassung in fast jeder Altersklasse zu finden. Das Durchschnittsalter liegt bei fünfzig Jahren. Business Angels sind in der Regel in leitenden Positionen tätig und das meist im eigenen Unternehmen. Das Vermögen eines Business Angels beträgt im Durchschnitt über fünf Mio. Euro.

Da Business Angels einem Unternehmen sowohl Kapital als auch Know-how zur Verfügung stellen, kann man sie auch als aktive Privatinvestoren bezeichnen.

Das bundesweite Netzwerk BAND (Business Angels Netzwerk Deutschland e.V.) wurde 1998 mit dem Ziel gegründet, die Business Angels-Kultur in Deutschland aufzubauen und zu professionalisieren, Das Netzwerk bietet auf seiner Homepage eine Übersicht über die regionalen Business Angels Netzwerke in Deutschland.

 II. Leistungen der Business Angels 

1. Frühphasenfinanzierung bei der Beteiligung von Investoren:

Business Angels investieren vor allem in den frühen Phasen eines Unternehmens. Die Höhe der Investitionen schwankt stark, meist handelt es sich jedoch um relativ kleine Summen.

  • Angefangen bei ungefähr 10.000 € können die Investitionen bis zu einer Million Euro reichen, was aber eher selten der Fall ist.
  • Die durchschnittliche Investitionssumme beträgt jedoch ca. 200.000,00 €.
  • Die Dauer der Beteiligung liegt zwischen drei und sieben Jahren.

Die Fokussierung auf eine Beteiligung in den frühen Phasen eines Unternehmens liegt darin begründet, dass der Kapitalbedarf eines Unternehmens in seiner Anfangsphase noch überschaubar ist, so dass für Venture Capital-Gesellschaften eine Zusammenarbeit eher uninteressant erscheint.

2. Unterstützung über das Finanzielle hinaus

Business Angels unterstützen ein Unternehmen nicht nur mit Kapital, sondern stehen ihm darüber hinaus auch mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung, zum Beispiel in Form von Coachings, zur Seite.

Diese Unterstützung verschafft dem Unternehmen so einen zusätzlichen, meist unbezahlbaren Mehrwert.

Business Angels unterstützen junge Unternehmen zudem beim Aufbau eines eigenen Netzwerks und ermöglichen ihnen den Zugang zu ihrem eigenen Netzwerk. Dies ist nicht zuletzt der Grund, warum Business Angels oftmals auch als Türöffner bezeichnet werden. Durch den Zugang zum Netzwerk des Business Angels kann das junge Unternehmen wichtige Kontakte zu potentiellen Kunden oder Investoren knüpfen.

3. Investitionskriterien bei der Beteiligung von Investoren

Letztlich liegt die Entscheidung für oder gegen eine Investition beim Business Angel selbst.

Voraussetzung für eine Investition ist aber neben einer überzeugenden Geschäftsidee in der Regel auch das persönliche Verhältnis des Investors zu den Gründern.

Business Angels investieren zudem vor allem in jene Branchen, in denen sie selbst bereits Erfahrungen sammeln konnten. Dies ist für sie also ein zusätzliches Entscheidungskriterium.

Bei der Investition in ein Unternehmen stellt die regionale Nähe für einen Business Angel ebenfalls einen wichtigen Aspekt dar. Business Angels investieren meist in Unternehmen in ihrer Umgebung. In der Regel sucht ein Business Angel ein Unternehmen in einem Radius von ca. 80 Kilometern. Eine geringe Entfernung zum Unternehmen ist vor allem für die Unterstützung des Managements notwendig.

Ein Business Angel muss nicht allein in ein Unternehmen investieren, oftmals unterstützen mehrere Business Angels ein Unternehmen. Für manche Business Angels ist dies auch eine notwendige Voraussetzung für eine Investition in ein Unternehmen.

III. Gegenleistungen der Gründer

Im Gegenzug zur Kapitalzufuhr und der fachlichen Unterstützung erhält der Business Angel Anteile am Unternehmen.

Damit sind Business Angels unmittelbar am Risiko, aber natürlich auch am Wertzuwachs des Unternehmens beteiligt. Die Beteiligung eines Business Angels führt gleichzeitig auch zu einer Verschiebung der Gesellschafterverhältnisse.

Für das Unternehmen, in das der Business Angel investiert, besteht aber keine Rückzahlungsverpflichtung. Der Abzug des Kapitals erfolgt vielmehr über den Verkauf der Unternehmensanteile.

Im Vordergrund der Investition in ein junges, innovatives Unternehmen steht natürlich für den Investor die Rendite. Das Engagement eines Business Angels allein auf den möglichen Profit zurückzuführen, greift aber zu kurz.

Vielmehr verfolgen Business Angels auch uneigennützige Ziele. So wollen sie zum Beispiel auch junge Gründer beim Start in die Selbständigkeit unterstützen oder das wirtschaftliche Profil einer Region stärken.

Für viele Business Angels ist auch Spaß an der unternehmerischen Tätigkeit ein Motiv für die Betätigung als Business Angel.

IV. Vorteile einer Business-Angel Finanzierung

  • Alternative Finanzierungsquelle neben dem Eigenkapital für Unternehmen in der Gründungsphase
  • Signal für andere Investoren, weil die ersten Schritte getan sind
  • Unterstützung durch Business Angels, weil deren Know-how einen Mehrwert für das Unternehmen darstellt
  • Wissen des Business Angels kann ausgleichend wirken, weil zumindest teilweise die unternehmerischen Defizite der Gründer ausgleichen werden
  • Größere Erfolgschancen, weil Business Angel „Türöffner-Funktion“ haben kann
  • Bessere Vernetzung durch Zugang zum Netzwerk des Business Angels
  • Unterstützung beim Ausbau eines eigenen Netzwerks.

V. Nachteile einer Business-Angel Finanzierung

  • Umfang und Qualität der unternehmerischen Unterstützung sowie des Netzwerks können stark variieren.
  • Die Leistungen eines Business Angels sind im Vorfeld nur schwer einzuschätzen.
  • Abhängigkeit vom persönlichen Verhältnis zum Investor.
  • Verschiebung der Gesellschafterverhältnisse.
  • Aufgrund des unstrukturierten Marktes für informelles Beteiligungskapital ist es für Jungunternehmer schwierig in Kontakt mit einem Business Angel zu treten
  • Business Angels investieren meist nur in ihrem regionalen Umfeld.
  • Aufgrund des geringen Volumens der Investitionen, ist die Unterstützung durch Business Angels meist nur für die Finanzierung früher Phasen eines Unternehmens geeignet.

VI. Worauf achten Business Angels?

Business Angels unterscheiden sich durchaus in Bezug auf  Investitionssumme, Branchenfokus und Unternehmensphase. Für alle Business Angels jedoch folgende Punkte wichtig:

  • Geschäftsidee
    Business Angels sind überwiegend an Unternehmen mit einer innovativen Geschäftsidee mit guten Wachstumsperspektiven interessiert. Idealerweise bietet oder entwickelt das Unternehmen ein Produkt oder eine Dienstleistung, die dem Wettbewerb überlegen ist und nicht schnell imitiert werden kann (Alleinstellungsmerkmal).
  • Gründerteam
    Die Qualifikation des Gründerteams ist meist das wichtigste Kriterium für die Beteiligungsentscheidung. Technische, kaufmännische und persönliche Fähigkeiten und der unbedingte Wille, ein Unternehmen zum Erfolg zu führen, müssen vorhanden sein.
  • Businessplan
    Weitere Anforderungen sind, dass der Businessplan sauber ausgearbeitet und die Ertragsperspektive realistisch ist sowie die Finanzierungsfragen lösbar sind (siehe Finanzplan).

Gerne berate und unterstütze ich Sie bei der Präsentation Ihrer Geschäftsidee und der rechtlichen Gestaltung der vertraglichen Grundlagen Ihrer Zusammenarbeit mit Investoren.

zurück zu Gründung von Gesellschaften

al040317ks

Print Friendly, PDF & Email